Silvester-Feuerwerk

Aufgrund der bisher schnee- und niederschlagsarmen Zeit im Dezember besteht in der Silvesternacht wieder ein erhätes Wald- und Flächenbrandrisiko.

Aus diesem Grund wird heuer wieder besonders darauf hingewiesen, dass das Abbrennen von Feuerwerkskörpern im Wald, besonders am Krepelschroffen oder in Waldnähe verboten ist.

Auch auf trockenen Wiesenflächen sollte vollständig auf Feuerwerk verzichtet werden.

Vom innerörtlichen Bereich ist ein Sicherheitsabstand von 100 Metern zu Waldflächen einzuhalten.

 

Hansjörg Zahler
1. Bürgermeister